Loading

Wer steckt hinter PNP?

Pierre Nitschmann Photography


Pierre Nitschmann

 

 

 

Mein Name ist Pierre Nitschmann, ich wurde im Jahr 1981 in Köln geboren. Seit 1988 wohne ich aber in Kerpen Türnich, dort befindet sich auch seit 2013 mein kleines Fotostudio.


Die Fotografie - meine Leidenschaft



Ob Hochzeiten, People, Tiere, Natur, Sport oder Architektur. Es gibt so viele Dinge die einen Knopfdruck verdient haben und festgehalten werden sollten!


Womit mache ich meine Fotos?



Seit 2009 mache ich meine Bilder mit Kameras aus dem Hause Canon. Aktuell arbeite ich mit einer Canon EOS 6D. Warum Canon? Mich hat die Marke und das Produkt Canon damals einfach mehr angesprochen und wenn man sich dann erstmal für ein System entschieden hat und die Ausrüstung mit den Jahren immer weiter wächst und wächst dann wechselt man nicht mal eben zum Mitstreiter (ich zumindest nicht). Ich arbeite gerne mit meiner Canon ;)


Lieblings Objektiv?



Wenn ich mich auf ein Objektiv festlegen müsste wäre es wohl das Canon EF 70-200mm/2,8L IS II USM es ist einfach eine Super Objektiv mit dem ich super gerne arbeite es ist sozusagen meine universal Waffe. Dicht gefolgt von meinen Festbrennweiten dem Canon 50mm/1,4 und Canon 85mm/1,8 welche ich super gerne für Portraits nutze. Aber das bedeutet nicht das ich meine andere Ausrüstung nicht gerne oder garnicht benutze ;) Es kommt halt immer auf den Einsatzzweck an, in engen Räumen komme ich z.B. mit meinem 70-200mm Objektiv nicht weit wenn ich den Raum fotografieren soll.


Womit bearbeite ich meine Fotos?



Für die Bildbearbeitung und Bildverwaltung benutze ich Programme aus dem Hause Adobe unter anderem Photoshop CC und Lightroom 5. Aber auch mit der Alien Skin Software - Exposure 6 arbeite ich gerne diese arbeitet aber auch eng mit Photoshop und Lightroom zusammen. Mit Lightroom Verwalte/Markiere/Sortiere ich meine Bilder. Das Programm kann aber wesentlich mehr als das, es ist auch ideal um schnell und einfach kleinere Bildbearbeitungen zu erledigen. Wie z.B. Belichtungs- Korrekturen / Ausbesserungen - Stempeln, Rote-Augen-Korrektur… / Vorlagen für verschiedene Farbvorgaben sind auch vorhanden. Alles in allem ein super Programm (auch für Einsteiger zu empfehlen) Wenn es was mehr sein darf kommt Photoshop CC zum Einsatz (wie z.B. bei meinem FiB Bild ganz nach dem stil von der Film-Reihe MiB (Men in Black). Ich glaube es gibt fast nichts was Photoshop nicht kann (vorausgesetzt man weiß wie es funktioniert). Man muss halt mit dem Programm arbeiten und dran bleiben. Es führen immer mehrere Wege an Ziel. Schaut euch einfach mal im Netz um z.B. bei Photoshop Künstlern wie Matthias Schwaighofer oder Pavel Kaplun.


Hauptberuflich Fotograf ?!?



Nein ich bin Hauptberuflich Nfz-Elektriker/Diagnosetechniker bei Mercedes Benz. Die Fotografie betreibe ich momentan als Nebenberuf. Ich habe mich nach langer Überlegung dazu entschlossen mir ein Zweites Standbein aufzubauen und mein Hobby zum Nebenberuf zu machen. Ich bin froh das ich diesen Schritt Mitte 2013 gewagt habe und somit auch viele tolle Leute kennen gelernt habe!


Was treibt mich voran? Ansporn?



Das streben nach dem perfekten Bild - wenn es denn das eine perfekte Bild gibt ;) Stillstand ist Rückschritt! Es gibt immer neue Techniken, andere Sichtweisen usw. daher sollte man sich nie ausruhen. Es gibt nur eine Richtung : Vorwärts! Man muss auch ab und an mal was probieren und auch ruhig mal links und rechts schauen was die anderen Fotografen so machen. Klar gibt es auch mal Rückschläge wichtig ist es nur wieder in die richtige Spur zu kommen und nicht den Kopf in den Sand zu stecken!


Go and take a picture ;)